Differenzdruckdurchflussmessgeräte

  • VdS-Anerkennung Nr.: G 4990049

  • alle Durchflussrichtungen mit einem Gerät

  • Einbaulage frei wählbar

  • Anzeigeteil ±180° drehbar

  • fünf verschiedene Nennweiten

  • Messgenauigkeit 2,5 % beim anerkannten Messbereichsendwert

  • optional

    • Anzeigeteil mit Skala in Prozent (SMB-OE)

    • Entkopplung von Anzeigeteil und Messblende

SMB

Ausführung und Einsatzbereich

Die Sprinklermessblende SMB wird zur Durchflussmessung in Probierleitungen ortsfester Sprinkleranlagen eingebaut.

Das Gerät arbeitet nach dem Differenzdruckprinzip.

Die SMB wird in Zwischenflanschmontage in die Rohrleitung integriert. An der Blende fällt ein Differenzdruck an, der quadratisch proportional dem Volumendurchfluss durch die Rohrleitung ist. Der Differenzdruck wird auf einem Differenzdruckmanometer angezeigt. Die Skalierung des Manometers ist in Durchflusseinheiten ausgeführt. Anhand der Zeigerstellung kann sofort der aktuelle Wert des Volumenstroms durch die Rohrleitung abgelesen werden.

In der Variante SMB-OE wird der Differenzdruck auf einem Manometer in Prozent angezeigt. Der Betreiber kann das Volumenäquivalent in m3/min auf einem auf dem Anzeigeteil angebrachten Aufkleber ablesen.

Durch die besondere Gelenkkonstruktion ist der Einbau der SMB in jeder Durchflussrichtung möglich. Das Anzeigeteil kann um 180° in beide Richtungen geschwenkt werden.

Optional besteht bei mechanischen Schwingungen die Möglichkeit, Blende und Manometer durch die Minimess-Schlauchverbindung zu entkoppeln (Manometer zur Wandmontage).

VdS-Anerkennung

SMB VDS accredited flowmeter

Die SMB ist von der VdS Schadenverhütung für den Einsatz in ortsfesten Sprinkleranlagen anerkannt.

Downloads