Klappendurchflussmessgeräte

flap-type flowmeter
  • robustes Gerät für vertikalen und horizontalen Einbau

  • geeignet zur Durchflussmessung von bspw. H2O, Öl oder Suspensionen

  • große Messbereichsspanne pro Nennweite

  • geringer Druckverlust

  • wartungsfreundliche Konstruktion

  • weitgehend viskositätsunabhängig

  • umfangreiche Materialauswahl

  • optional

    • Grenzwertschalter

    • Analogausgang 4 - 20 mA

    • explosionsgeschützte Ausführung

    • NR-Auskleidung für Säuren und Laugen

KLA

Ausführung und Einsatzbereich

Überall im Anlagenbau, wo ein robustes und betriebssicheres Gerät für die Momentwertanzeige und die Durchflussüberwachung im Anlagenbau erforderlich ist, bietet sich das Klappendurchflussmessgerät als zuverlässiges Gerät zur Messung von Flüssigkeiten an.

Im Inneren des Gerätes hebt und senkt sich eine Klappe entsprechend der durchströmenden Flüssigkeitsmenge. Alle Geräte der Familie KLA basieren auf diesem Prinzip.

Bei der Standardversion des KLA wird die Klappenbewegung mit Hilfe eines Magneten auf einen außenliegenden Zeiger übertragen und die Durchflussmenge auf einer pulverbeschichteten Aluminumscheibe angezeigt.

Das KLA-GS ist auf der Vorder- und Rückseite mit jeweils einer Hartglasscheibe bestückt. Die Durchflussmenge wird direkt durch die Klappe auf einer auf der vorderen Hartglasscheibe aufgebrachten Skala abgelesen. Diese kostengünstige Variante bietet neben der Anzeige der Durchflussmenge auch eine direkte Sichtanzeige.

Für die Prozesssteuerung kann die Standardversion des Messgeräts mit Grenzwertschalter oder einem Analogausgang ausgestattet werden.

Downloads